für Teltow, Kleinmachnow, Stahnsdorf und Nuthetal             stempel.jpg

Termine

1.9.2014 Podiumsdiskussion Zukunft des Schienenpersonenverkehrs in der Region Teltow/Kleinmachnow/Stahnsdorf mit den Wahlkreisbewerbern von SPD, CDU, DIE LINKE, BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN, FDP, AfD, Piratenpartei, BVB Freie Wähler

um 19 Uhr Gemeindamt Stahnsdorf, Annastraße - Einladung des Berlin-Brandenburgischen Bahnkunden-Verband


Presse 

24.8.2014 BVB / FREIE WÄHLER läd zum Artikel-3-Treff vor IHK Gebäude ein

"Die Brandenburger Vereinigten Bürgerbewegungen / Freie Wähler laden für dengg 26.08.2014 um 16.30 Uhr zum Artikel-3-Treff in Potsdam ein. Anlass ist die Ausgrenzung des dienstältesten Landtagsabgeordneten Brandenburgs und Spitzenkandidaten von BVB / FREIE WÄHLER, Christoph Schulze (MdL) von der Podiumsdiskussion der IHK.

Die IHK hatte alle im Landtag vertretenen Spitzenkandidaten eingeladen, um mit Blick auf die kommende Wahl über Wirtschaftsthemen zu debattieren. Obwohl die IHK im Rahmen ihres öffentlich-rechtlichen Wirkens dem Gebot der Neutralität verpflichtet ist, benachteiligt sie BVB / FREIE WÄHLER aus unsachgemäßen Gründen. Denn der Spitzenkandidat von BVB / FREIE WÄHLER Christoph Schulze ist im Landtag vertreten und dies sogar seit längerer Zeit als jeder andere auf dem Podium teilnehmende Diskutant. Dennoch soll er nicht gleichberechtigt an der Podiumsdiskussion teilnehmen dürfen.

Deswegen möchte BVB / FREIE WÄHLER die IHK an den Gleichbehandlungsgrundsatz des Artikels 3 des Grundgesetzes erinnern. Mitglieder und Kandidaten unseres Verbandes werden beim IHK-Sitz anwesend sein und unbequeme Fragen zum Stand der Beachtung des Artikels 3 stellen. Spitzenkandidat Schulze bringt einen eigenen Stuhl mit, um seinen Platz im Podium einzunehmen.

BVB / FREIE WÄHLER lädt daher zum proaktiven Artikel-3-Treff ein und hofft auf zahlreiche gleichberechtigte Gespräche."


23.8.2014 - Bessere Bildung statt immer mehr für den BER

"Schlechter kann die Bilanz von 5 Jahren Regierung von SPD und Linke in Brandenburg nicht ausfallen.“, stellt Antje Aurich-Haider (BVB / FREIE WÄHLER) im Wahlkreis Teltow, Kleinmachnow, Stahnsdorf und Nuthetal anlässlich des aktuellen Bildungsmonitors fest.

„Schon bei der letzten Wahl hatten SPD und DIE LINKE mehr Lehrer und Kita-Erzieher versprochen und müssen jetzt alles Geld zusammenkratzen, damit der BER nicht pleite geht und dann die entsprechenden Köpfe rollen. Den Preis dafür zahlen unsere Bürger.“

Brandenburg liegt im bundesweiten Vergleich nach 5 Jahren Regierung von SPD und LINKE immer noch auf dem drittletzten Platz. Die amtierende Landesregierung gibt von 2009 bis 2016 mehr als 1,2 Mrd. € Cash für den BER aus, statt für mehr Lehrer. Die Gemeinde Kleinmachnow musste im letzten Jahr für 9,5 Prozent aller Unterrichtsstunden und Teltow im Jahr 2013 für 1.477 Lehrerstunden in die Stadtkasse greifen, damit der Unterrichtsausfall nicht noch eklatanter wird. Im Land Brandenburg bekamen 4.300 Schüler keine Zeugnisnoten, weil es nicht genug Lehrer gibt und ihre Gemeinden nicht finanziell einspringen können., bringt Spitzenkandidat Christoph Schulze (BVB / FREIE WÄHLER) den Skandal auf den Punkt."

Antje Aurich Haider, Direktkandidatin Wahlkreis 20
Christoph Schulze, MdL, Spitzenkandidat

29.7.2014 BVB/FREIE WÄHLER tritt in allen 44 Wahlkreisen mit Direktkandiaten an

Die Brandenburger Vereinigten Bürgerbewegungen / Freie Wähler können in allen 44 Wahlkreisen mit einem Direktkandidaten zur Landtagswahl antreten.Bis zur gestrigen Frist wurden in allen Wahlkreisen die erforderlichen Unterstützungsunterschriften für die Wahlkreisbewerber in ausreichender Zahl eingereicht. Damit tritt der Dachverband der unabhängigen Wählergruppen im gesamten Land Brandenburg an. Wir werden überall mit Erst- und Zweitstimme wählbar sein. Das flächendeckende Antreten unterstreicht die regionale Verwurzelung und die kommunale Kompetenz. Diese in den Landtag zu tragen, ist das Ziel aller Kandidaten. BVB / FREIE WÄHLER tritt als Liste 7 zu den Wahlen an; das Wahlziel lautet: 7% für Liste 7.